Jesus wäre in 2017 und nicht damals gekommen

Login Form

 

 

Jesus und der Islam

 

Vergleich zwischen ►Jesus und Mohammed [2014]

 

https://www.youtube.com/watch?v=Vbl6c04VW_c

 

 Heute ist Karfreitag, Jesus wurde im Jahr 33 am Kreuz getötet und ist am dritten Tag wieder auferstanden, da er für uns gelitten hat, Sie hassten ihn weil er die Wahrheit sagte und ein einfaches Leben lebte.

In diesen Tagen kommt der IS und bringt Tod und Verderben über die Menschen, so was wollte der Jesus nicht. Der Jesus, der Christus hat nicht gelehrt man soll dem Nächsten seinen Kopf abschlagen, sondern wir sollen friedlich miteinander umgehen.

Nicht nur in England sagen die Anhänger des IS - Islamisten  - " wir werden die Flagge des IS in England hissen und den Islamischen-Statt ausrufen, sehen Sie mal diese extremen Stellungsnahmen in YouTube an.

Viele Menschen sind so naiv und denken der Islam gehört zu Europa. Diese Denkweise ist schon überholt und der IS ist für alle eine Gefahr, denn sie wollen alle Nichtgläubigen und Christen. Im Koran steht man soll die Ungläubigen töten oder sie sollen den Islam annehmen. Sie sollen überall verfolgt werden um sie zu vernichten!

Es werden nun immer mehr Sendungen über den Islam und deren Ziele in den Medien veröffentlicht. Die Attentate werden noch zunehmen. 

Lesen Sie bitte meinen Beitrag über Flüchtlinge.

Erst gibt man den Flüchtlingen in den Lagern dort unten zu wenig zu essen und kürzt deren tägliches Geld erheblich, dann werden diese Flüchtlinge von der Frau Merkel nach Deutschland eingeladen, ohne vorher überhaupt gefragt zu haben ob dies die anderen Länder wollen, dann beschwert sie sich, weil die anderen Länder nicht wollen was Merkel will!, Nun hasst sie fast ganz Europa.

Da stellen die Osteuropäischen Staaten - die keine Islamisten wollen egal ob Flüchtling oder nicht -  sich quer, dann müssen die kleinen Osteuropäischen Staaten Grenzzäune bauen weil der Rest von Europa keine Vernunft zeigt.

Es stürmen min 350.000 die Grenzen von Bayern und werden nicht registriert. Fachleute sagen die Anzahl der an Waffen ausgebildeten Flüchtlinge ist höher als die der in der Bundeswehr.

Bürger blicken gar nicht durch was die Merkel will, so wie sie vorgeht stellt dies eine Zerstörung unserer christlichen Kultur dar, denn schlecht überlegte Handlungen treffen den Nerv der Bürger und deren Heimat. Den Koran hat sie bestimmt nicht gelesen den dort steht drinnen die Welt soll vom Islam beherrscht werden und wie dies aussieht können Sie liebe Bürger im Internet ansehen.

Ich habe oft den Eindruck bei den Reden der Politiker, sie wollen alles zum Ende bringen und den totalen Krieg. Das Christentum abschaffen damit Sodom und Gomorrha um sich greifen kann dies nennen sie Freiheit. Gerade wegen dieses Ungläubigen Lebensstil  ziehen die IS Leute los und hauen denen die Köpfe ab. Freiheitliche Kultur, zu dieser gehört auch das Christentum , dies ist wesentlich eine freiere Kultur als der Islam. Denn es steht in der Heiligen Schrift nicht wir sollen andere töten damit sie den Glauben annehmen, noch steht in der Bibel Christen sollen andere Frauen vergewaltigen, aber der IS fällt über die Frauen her  -oft sind es sogar nur  Kinder damit sie Freiwild sind und zum Islam gehören. Hier findet etwas statt, was schlimmer als im 30 jährigen Krieg war.

Auf der anderen Seiten haben sich Islamisten seit min. vor und nach 632 ständig

bekämpft, dies ist historisch

belegt.

In den letzten vierhundert Jahren gab es keine Kriege wegen des Glaubens. Die Kreuzzuge und andere Sachverhalte waren nicht von der Heiligen Schrift ausgegangen sondern von Leuten die an Macht und nicht an Glauben-Ziele dachten.

 

Ich bin dafür den islamischen Flüchtlingen zu helfen aber nicht unbedingt hier, wie die Politik damit umgeht sieht man jetzt, nicht nur in der Türkei sondern auch in Griechenland oder Deutschland, was Lügenreden,  hier gab es ein ungefähres halt den Mund wenn es um Flüchtlinge ging, also Methoden wie vor 1945.

Eric Hoyer