Jesus wäre in 2017 und nicht damals gekommen

Login Form

 

 

  10 Gebote helfen uns Recht und Unrecht zu erkennen,

 

damit du leben wirst

 

Die Zehn Gebote GOTTES sind

 

das Grundgesetz des Lebens!

 

Wir leben in einer Zeit wie zum Teil im alten Rom, wo die schlimmsten Sünden

begangen wurden. Moralisch war es der Untergang schlimmer als in Sodom und Gomorra.

 

In heutiger modernen Zeit nähern wir uns wieder dieser ungerechten und unmoralischen Zeit, was mit westlichen

Werten, der Bunden-Welt und der angeblichen Freiheit von Politkern und Parteien diese ins Volk rufen. Dabei ist

Freiheit als ein Zeichen der größten Bordelle in Deutschland über die Grenzen bekannt und die Frauen haben ein

oft elendes und armes Leben in Akkord zu verrichten.

Nicht nur da sieht man weg sondern Kriminelle finden in Europa, besonders in Deutschland eine neue Heimat und

fühlen sich hier sehr wohl und können mit dem Kauf von Sozialwohnungen sich eine helle Weste und Anerkennung

verdienen und sind eingebürgert in die Betrüger des heimatlichen Staates, der unverzichtbar ist bei deren Lebensstil.

 

Das staatliche verordnete TV in jeder privaten Wohnung  etc. hilft den Jugendlichen das kriminelle Verständnis und

Handwerk, täglich bis zu 5 Sendungen Krimi und Seitensprünge anschaulich zu verfolgen. Somit können die

Kriminellen mit der praktisch staatlichen Ausbildung zum Kriminellen, sehr zufrieden sein!

In diesem Bereich können Jugendliche schneller und interessanter was erlernen, als dies Umständlich durch

staatliche Stellen organisiert wird und ist im Vergleich häufiger beteiligt als Hilfe für Behinderte, da viele dieser

keine Ausbildungsstelle oder Arbeit finden, So gesehen wird die Erlernung von Diebstahl und Mord vom Staat mehr

getan als dies für Jugendliche und besonders für Behinderte getan wird.

Junge Menschen erkennen nicht unbedingt ob die Sendung sie belehrt und der Inhalt

in der Nachahmung Nachteile für sie hat. Denn es wird keine Hinweis auf den Inhalt gegeben dieser ist Strafbar und

nicht nachzumachen, was aber schon bei Zigaretten seit Jahren möglich ist, wird dem Jugend verborgen und in die

Falle mit dem Gesetz gleiten lasen. So werden Jugendliche mit dem Frust um Ausbildungsstellen und Arbeit nicht nur

hier sondern in ganz Europa bis zu über 50 % die nichts finden und angeboten bekommen, als die Alternative zum

Klau.

So gibt es in Lateinamerika schon Banden die 70.000 Mitgliedern haben.

 

Solchen Sichtweisen sind anzustellen, da die Gesellschaft mit der politischen Freiheit aufs Glatteis geführt wird, 

- nur wegen der Steueraufkommen ... ?, wird einfach zugesehen. Vom Müll bis zu Sozialen Bereichen stinkt es bis

zum Himmel!

Wohnungsnot wo bis zu 1.000 Menschen für eine Wohnung anstehen. Hungerlöhne, Müllrenten und viele andere soziale

Bereiche  und bis zu 100.000 echte Baustellen. Wie kann man die Jugend von dieser untragbaren befreien, oder

diese wesentlich mindern? 

 

Die zehn Gebote

 

 1   Du sollt keine anderen Götter haben neben mir
 2   Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen
 3   Du sollst den Feiertag heiligen
 4   Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
 5   Du sollst nicht töten
 6   Du sollst nicht ehebrechen
 7   Du sollst nicht stehlen
 8   Du sollst nicht falsch Zeugnis reden ...
 9   Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib
10  Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut

 

3. Mose 18

Kapitel: 
···
18
···
Übersicht · Schnellauswahl:
 
< Vorheriges Kapitel | Nächstes Kapitel >

Verordnungen zum Schutz der Ehe und gegen Unzuchtssünden

3Mo 20,9-21

 

18
1 Und der Herr redete zu Mose und sprach:
 
2 Rede zu den Kindern Israels und sprich zu ihnen: Ich, der Herr, bin euer Gott!
 
3 Ihr sollt nicht so handeln, wie man es im Land Ägypten tut, wo ihr gewohnt habt, und sollt auch nicht so handeln, wie man es im Land Kanaan tut,
 
wohin ich euch führen will, und ihr sollt nicht nach ihren Satzungen wandeln.
 
4 Nach meinen Rechtsbestimmungen sollt ihr handeln und meine Satzungen halten, daß ihr in ihnen wandelt; denn ich, der Herr, bin euer Gott.
 
5 Darum sollt ihr meine Satzungen und meine Rechtsbestimmungen halten, denn der Mensch, der sie tut, wird durch sie leben. Ich bin der Herr!
 
6 Niemand soll sich irgendeiner seiner Blutsverwandten nahen, um ihre Scham zu entblößen[1]; ich bin der Herr!
 
7 Du sollst die Scham deines Vaters und die Scham deiner Mutter nicht entblößen. Es ist deine Mutter; du sollst ihre Scham nicht entblößen!
 
8 Du sollst die Scham der Frau deines Vaters nicht entblößen, denn es ist die Scham deines Vaters.
 
9 Die Scham deiner Schwester, welche die Tochter deines Vaters oder deiner Mutter ist, daheim oder draußen geboren ihre Scham sollst du nicht entblößen.
 
10 Die Scham der Tochter deines Sohnes oder der Tochter deiner Tochter, ihre Scham sollst du nicht entblößen, denn es ist deine Scham.
 
11 Die Scham der Tochter der Frau deines Vaters, die von deinem Vater gezeugt und deine Schwester ist, ihre Scham sollst du nicht entblößen.
 
12 Du sollst die Scham der Schwester deines Vaters nicht entblößen, denn sie ist die nächste Blutsverwandte deines Vaters.
 
13 Du sollst die Scham der Schwester deiner Mutter nicht entblößen, denn sie ist die nächste Blutsverwandte deiner Mutter.
 
14 Du sollst die Scham des Bruders deines Vaters nicht entblößen, du sollst nicht zu seiner Frau eingehen, denn sie ist deine Tante.
 
15 Du sollst die Scham deiner Schwiegertochter nicht entblößen, denn sie ist die Frau deines Sohnes; du sollst ihre Scham nicht entblößen.
 
16 Du sollst die Scham der Frau deines Bruders nicht entblößen, denn es ist die Scham deines Bruders.
 
17 Du sollst nicht zugleich die Scham einer Frau und ihrer Tochter entblößen, noch die Tochter ihres Sohnes oder die Tochter ihrer Tochter
 
nehmen, um ihre Scham zu entblößen, denn sie sind Blutsverwandte; es wäre eine Schandtat.
 
18 Du sollst auch nicht eine Frau zu ihrer Schwester hinzunehmen, so daß du Eifersucht erregst, wenn du ihre Scham entblößt, während jene noch lebt.
 
19 Du sollst dich nicht einer Frau nahen während ihrer [monatlichen] Unreinheit, um ihre Scham zu entblößen.
 
20 Auch sollst du bei der Frau deines Nächsten nicht liegen, um ihr beizuwohnen, so daß du dich mit ihr verunreinigst.
 
21 Du sollst auch von deinen Kindern[2] keines hergeben, um es dem Moloch durch [das Feuer] gehen zu lassen,[3] und du sollst den Namen deines Gottes nicht entweihen; ich bin der Herr!
 
22 Du sollst bei keinem Mann liegen, wie man bei einer Frau liegt, denn das ist ein Greuel.
 
23 Auch sollst du bei keinem Vieh liegen, daß du dich mit ihm verunreinigst. Und keine Frau soll sich vor ein Vieh stellen, um sich mit ihm einzulassen; es ist eine schändliche Befleckung!
 
24 Ihr sollt euch durch all diese Dinge nicht verunreinigen. Denn durch das alles haben sich die Heiden verunreinigt, die ich vor euch her austreibe,
 
25 und dadurch ist das Land verunreinigt worden, und ich suchte ihre Schuld an ihm heim, so daß das Land seine Einwohner ausspeit.
 
26 Ihr aber sollt meine Satzungen und Rechtsbestimmungen halten und keinen dieser Greuel verüben, weder der Einheimische noch der Fremdling, der in eurer Mitte wohnt
 
27 denn alle diese Greuel haben die Leute dieses Landes getan, die vor euch waren, so daß das Land verunreinigt worden ist ,
 
28 damit euch nun das Land nicht ausspeie, wenn ihr es verunreinigt, wie es die Heiden ausgespieen hat, die vor euch gewesen sind.
 
29 Denn jeder, der einen dieser Greuel tut die Seelen, die dergleichen verüben, sollen ausgerottet werden aus der Mitte ihres Volkes.
 
30 So haltet denn meine Verordnungen, daß ihr keinen von den greulichen Gebräuchen übt, die man vor euch geübt hat, und euch nicht durch sie verunreinigt. Ich, der Herr, bin euer Gott!
 
 
--------------------------------------------------------
 
Hier Sendungen aus Bibel TV, einer der besten Prediger!
 

Nach Gottes Plan leben

 
Folge 316
 
28 Minuten

Hat Gott einen Plan für jeden? Gibt es Menschen, für die es zu früh oder zu spät ist, nach Gottes Plan zu fragen?

Dr. Charles Stanley erörtert in seiner Predigt drei Weisen, auf die Gottes Wille in der Welt wirksam wird.

Bibelstellen

 
Kol 1,9-12
2 Mose 20,13-17
1 Thess 4,1-5
Ps 16,11
Ps 32,08
Spr 3,5.6

Zusatz­informationen

 

Serie: In Touch mit Dr. Charles Stanley

Genre: Predigt, Ratgeber

Land: USA

Jahr: 2019-2019

Sprache: deutsch

Verfügbar bis: 31.12.2021

 
Weitere Videos dieser Sendereihe